Aktuelles aus dem Kulturhistorischen Museum

Alles über Rostock. Jetzt 800 – hier verpassen Sie nichts

Das sind wir! Heute: Ullrich Klein, Historiker

„Rostock. Jetzt 800“ heißt es vom 14.6. bis 4.11. im Kulturhistorischen Museum. Wer aber steckt hinter der Ausstellung zum Stadtjubiläum? Zum Beispiel der Historiker Ullrich Klein. Teil 1 unserer Fragebogen-Serie.

 

Name:

Ullrich Klein

 

im Museum seit:
Als freier Mitarbeiter bin ich seit 2012 am Kulturhistorischen Museum Rostock tätig.

 

tätig als:
Ich arbeite hier als Historiker.

 

Lieblingsort in Rostock:
Der Stadthafen im Sommer, dicht gefolgt vom Schwanenteich

 

Lieblingsort im Museum:
Mein Büro mit Blick auf den Klostergarten

 

Schönster Moment im Museum:

Ich erinnere mich sehr gern an ein Erlebnis, welches sich streng genommen nicht direkt im Museum abgespielt hat. Einer Besuchergruppe habe ich unsere Ausstellung über die Rostocker Pfarrkirchen gezeigt und im Anschluss eigentlich eine Führung in der Marienkirche organisiert. Hier schloss man uns durch ein Missverständnis aber lediglich die Kirche auf. Ich musste unvorbereitet improvisieren. In der Gruppe waren dann gleichermaßen alteingesessene Rostocker und interessierte Touristen, allesamt viel entspannter als ich in diesem Moment. Wir gingen gemeinsam durch die Marienkirche, trugen unser Wissen zusammen und es wurde zur schönsten Führung, an der ich bislang teilhaben durfte.    

 

800 Jahre Rostock. Da denke ich zuerst an:

Naheliegend, aber dadurch nicht weniger faszinierend ist Rostocks enge und schicksalshafte Beziehung zum Meer. Von den ersten slawischen Siedlern über die Kaufleute der Hanse bis zum modernen Überseehafen ist die maritime Geschichte sicher einer der wichtigsten roten Fäden, die sich durch unsere Ausstellung ziehen.

 

Auf „Rostock. Jetzt 800“ freue ich mich, weil…
..weil ich natürlich gespannt bin, ob unsere Ideen aufgehen und weil ich glaube, dass wir hier ein Highlight des Stadtgeburtstages setzten können.

 

Die Vorbereitungen zu „Rostock. Jetzt 800“…

…sind für mich unglaublich lehrreich. Vor allem die Zusammenarbeit mit Grafikdesignern und Architekten ist für mich neu und bringt spannende neue Perspektiven und Denkanstöße in den Arbeitsablauf.

 

Mein Tipp für Besucher:

Nehmen sie sich genug Zeit und besuchen Sie am besten eine unserer Führungen. Auf keinen Fall sollten sie den Stadtplan des Wenzel Hollar von 1600 verpassen, den wir für Sie umfangreich digital aufgearbeitet haben.

 

Hintergrund

800 Jahre Rostock. Es gibt eine Menge zu entdecken. Wo? In der großen Ausstellung zur Stadtgeschichte im Kulturhistorischen Museum. Am 14. Juni geht’s los. Auf rostock-jetzt-800.de erfahren Sie alles über die Ausstellung mit 650 Exponaten auf 1200 Quadratmetern, über die wichtigsten Schätze der Rostocker Geschichte, die erstmals an einem Ort versammelt werden: im Kloster zum Heiligen Kreuz.