Aktuelles aus dem Kulturhistorischen Museum

Alles über Rostock. Jetzt 800 – hier verpassen Sie nichts

Die Grabplatte von 1459

Die Grabplatte des 1459 gestorbenen Heinrich Gherard befand sich vor ihrer Umsetzung in den Kreuzgang im Fußboden des südlichen Teils des Hauptschiffes der Klosterkirche vor dem Lettner. Der Kelch in der Mitte weist den Toten als Geistlichen aus. Gherard wurde in der Kirche des Zisterzienserinnenklosters beigesetzt, da er als Priester für die Nonnen tätig war.

Hintergrund

800 Jahre Rostock. Es gibt eine Menge zu entdecken - in der großen Ausstellung zur Stadtgeschichte im Kulturhistorischen Museum. Immer dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr. Auf rostock-jetzt-800.de erfahren Sie alles über die Ausstellung mit mehr als 650 Exponaten auf 1200 Quadratmetern, über die wichtigsten Schätze der Rostocker Geschichte, die erstmals an einem Ort versammelt sind: im Kloster zum Heiligen Kreuz.