Aktuelles aus dem Kulturhistorischen Museum

Alles über Rostock. Jetzt 800 – hier verpassen Sie nichts

Gestühlswangen aus St. Nikolai

In den Rostocker Pfarrkirchen gab es Ende des Mittelalters insgesamt 102 Nebenaltäre: in St. Marien 39, in St. Jakobi 30, in St. Nikolai 18 und in St. Petri 15. Sie waren Stiftungen reicher Familien, von Handwerksämtern oder der Bruderschaften. Zu den Altären gehörten oft verzierte Gestühle, wie diese Gestühlswangen aus St. Nikolai. Neben dem der Bruchfischer gab es in dieser Kirche u.a. einen Altar der Wollenwebergesellen, der Mühlenknechte, einen Gerberaltar, einen von Hans Walkendorf sowie einen von der Familie Bars gestifteten Altar und einen Katharinen-Altar.

Hintergrund

800 Jahre Rostock. Es gibt eine Menge zu entdecken - in der großen Ausstellung zur Stadtgeschichte im Kulturhistorischen Museum. Immer dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr. Auf rostock-jetzt-800.de erfahren Sie alles über die Ausstellung mit mehr als 650 Exponaten auf 1200 Quadratmetern, über die wichtigsten Schätze der Rostocker Geschichte, die erstmals an einem Ort versammelt sind: im Kloster zum Heiligen Kreuz.