Aktuelles aus dem Kulturhistorischen Museum

Alles über Rostock. Jetzt 800 – hier verpassen Sie nichts

Lange Nacht im Kulturhistorischen Museum

Zum dritten Mal präsentiert das Kulturhistorische Museum am Samstag einen der eindrucksvollsten historischen Räume der Stadt: den Saalbau des großherzoglichen Palais am Universitätsplätz, den Rostockerinnen und Rostockern besser bekannt unter dem Namen „Barocksaal“.

Um 18:30 Uhr findet dort auch das Puppenspiel „Brüderchen und Schwesterchen“ nach dem Märchen der Brüder Grimm statt. Um 19:30 Uhr, 20:30 Uhr und 21:30 Uhr präsentiert sich zudem die Ballettschule Marquardt mit historischen Tänzen aus Renaissance und Barockzeit.

Im Kloster zum Heiligen Kreuz macht um 18 Uhr das Jugendorchester der Hansestadt Rostock den Auftakt. Den Abschluss bildet das Konzert „Modern Piano meets Carina Castillo” Pianist & Keyboarder Philipp Krätzer und Sängerin Carinades in der Universitätskirche. Und dazwischen lädt das Museum zum Besuch, zu Führungen und Ausstellungsgesprächen ein. Der Eintritt ist frei.

Der Zeitplan

18 Uhr Jugendorchester der Hansestadt Rostock

19 Uhr Führung durch die Ausstellung „Rostock. Jetzt 800“ -

Von der Gründung bis zum Stadtbrand 1677

20 Uhr Führung im Gemäldesaal:

Mit 50 Lux durch die Moderne

20:30 Uhr Vicke Schorler - gestern und heute. Zeichnung und Foto im Zwiegespräch

21 Uhr Führung durch die Ausstellung „Rostock. Jetzt 800“ -

Vom Wiederaufstieg bis 1914

21:30 Uhr Vicke Schorler - gestern und heute. Zeichnung und Foto im Zwiegespräch

22 Uhr Führung durch die Ausstellung „Rostock. Jetzt 800“ -

Rostock im 20. Jahrhundert

22:30 Uhr Feuerwerk im Klosterhof

23 Uhr Konzert in der Klosterkirche

„Modern Piano meets Carina Castillo” Pianist & Keyboarder Philipp Krätzer und Sängerin Carina

Hintergrund

800 Jahre Rostock. Es gibt eine Menge zu entdecken - in der großen Ausstellung zur Stadtgeschichte im Kulturhistorischen Museum. Immer dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr. Auf rostock-jetzt-800.de erfahren Sie alles über die Ausstellung mit mehr als 650 Exponaten auf 1200 Quadratmetern, über die wichtigsten Schätze der Rostocker Geschichte, die erstmals an einem Ort versammelt sind: im Kloster zum Heiligen Kreuz.