Aktuelles aus dem Kulturhistorischen Museum

Alles über Rostock. Jetzt 800 – hier verpassen Sie nichts

Rostocker Tonne

Die Holztonne war der Container des Mittelalters. Sie war stabil, wetterfest und gut zu verladen. Kaufleute transportierten in ihnen nahezu sämtliche Waren: Fisch, Salz, Felle etc. Im Netzwerk der Hanse setzte sich Ende des 14. Jahrhunderts das Volumen der Rostocker Tonne als Einheitsmaß durch. Sie fasste 129,5 Liter.

Solche Normierungen dienten dem Schutz der Kunden und gewährleisteten vergleichbare Zölle. Besonders beim Heringshandel wurde streng auf dessen Einhaltung geachtet. Der in Südschweden gefangene Hering war eines der wichtigsten Exportgüter der Hanse. Er wurde als Fastenspeise bis nach Südeuropa gehandelt. Entdeckte man anders geeichte Heringstonnen in den Häfen der Hanse, wurden diese zumeist vernichtet.

Hintergrund

800 Jahre Rostock. Es gibt eine Menge zu entdecken - in der großen Ausstellung zur Stadtgeschichte im Kulturhistorischen Museum. Immer dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr. Auf rostock-jetzt-800.de erfahren Sie alles über die Ausstellung mit mehr als 650 Exponaten auf 1200 Quadratmetern, über die wichtigsten Schätze der Rostocker Geschichte, die erstmals an einem Ort versammelt sind: im Kloster zum Heiligen Kreuz.