Aktuelles aus dem Kulturhistorischen Museum

Alles über Rostock. Jetzt 800 – hier verpassen Sie nichts

Schon gewusst...

...wer alles in Rostock studiert hat? Na, dann schauen Sie doch einmal aufs Bild. Fritz Reuter war darunter, Richard Wossidlo und John Brinckman.

Im Kulturhistorischen Museum können Sie mehr über die Absolventen erfahren, über diejenigen, die sich besonders hervortaten, aber auch über die 200.000 Studenten insgesamt. Denn Rostock ist Universitätsstadt. Und was für eine.

1419 bewilligte Papst Martin V. auf Antrag des Bischofs von Schwerin, der Herzöge und des Rates die Gründung einer Universität. Zunächst gab es drei Fakultäten. 1432 wurde auch die Theologische Fakultät zugelassen. 400 bis 500 Studenten machten die Hochschule im 15. Jahrhundert zu einer der größten im deutschsprachigen Raum. Die Universität war ein geistiger und kultureller Mittelpunkt im Ostseeraum. Nach der Reformation zog sie als „Leuchte des Nordens” bedeutende Gelehrte an.

Und was wird 2019 gefeiert? Richtig, 600 Jahre Universität Rostock.

Hintergrund

800 Jahre Rostock. Es gibt eine Menge zu entdecken - in der großen Ausstellung zur Stadtgeschichte im Kulturhistorischen Museum. Immer dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr.

Auf rostock-jetzt-800.de erfahren Sie alles über die Ausstellung mit mehr als 650 Exponaten auf 1200 Quadratmetern, über die wichtigsten Schätze der Rostocker Geschichte, die erstmals an einem Ort versammelt sind: im Kloster zum Heiligen Kreuz.