Aktuelles aus dem Kulturhistorischen Museum

Alles über Rostock. Jetzt 800 – hier verpassen Sie nichts

Udo Lindenbergs Geschenk an Honecker

Eine Lederjacke in der Ausstellung „Rostock. Jetzt 800“? Na klar, denn das gute Stück ist ein Stück Geschichte. Die Jacke war 1987 das Geschenk Udo Lindenbergs an Erich Honecker - nachdem die DDR-Oberen die geplante Ost-Tournee des Sängers abgesagt hatten. Sie solle „Honni“ inspirieren, so der typische Lindenberg in seinem Begleitbrief, „raus auf die Straße“ zu gehen, die „bunten Kiddys“ zu treffen und mit ihnen ein „Urbi et Gorbi“ anzustimmen.

Wie die Jacke nach Rostock gelangte? Bei einem Solidaritätsbasar ersteigerten Jugendbrigaden des VEB Jugendmode die Jacke. Überlieferter Preis: 7500 Ostmark. 1991 kam sie schließlich ins Kulturhistorische Museum. Heute ist die Lederjacke dort ausgestellt. Denn, so heißt es in der Erklärtafel des Museums, „verbunden mit dem Lied ,Sonderzug nach Pankow' blieb diese Jacke als Ausdruck der Sehnsucht nach der Grenzöffnung in Erinnerung.“

Honecker soll sich über das Geschenk übrigens gefreut haben. Getragen hat er die Jacke aber nie.

Hintergrund

800 Jahre Rostock. Es gibt eine Menge zu entdecken. Wo? In der großen Ausstellung zur Stadtgeschichte im Kulturhistorischen Museum. Immer dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr.

Auf rostock-jetzt-800.de erfahren Sie alles über die Ausstellung mit mehr als 650 Exponaten auf 1200 Quadratmetern, über die wichtigsten Schätze der Rostocker Geschichte, die erstmals an einem Ort versammelt werden: im Kloster zum Heiligen Kreuz.