Aktuelles aus dem Kulturhistorischen Museum

Alles über Rostock. Jetzt 800 – hier verpassen Sie nichts

Vom Lehrling zum Meister

Der Weg war für Handwerker fest vorgegeben - und er stand nicht jedem offen. Nur deutsche Jungen, die ehelich und christlich geboren waren und deren Eltern sich das Lehrgeld leisten konnten, durften früher zu einem Meister in die Lehre gehen. Die drei- bis sechsjährige Lehrzeit war Bedingung, um Geselle zu werden. Darauf folgten weitere Jahre in der heimischen Werkstatt und eine Wanderschaft zu fremden Meistern als Voraussetzung, sich auf eine Meisterstelle zu bewerben. Wer keine erlangte, blieb „ewiger Geselle“.

In der Ausstellung „Rostock. Jetzt 800“ kann man diesen Weg auf einer Schautafel nachzeichnen. Station für Station samt Erklärungen.

Hintergrund

800 Jahre Rostock. Es gibt eine Menge zu entdecken - in der großen Ausstellung zur Stadtgeschichte im Kulturhistorischen Museum. Immer dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr. Auf rostock-jetzt-800.de erfahren Sie alles über die Ausstellung mit mehr als 650 Exponaten auf 1200 Quadratmetern, über die wichtigsten Schätze der Rostocker Geschichte, die erstmals an einem Ort versammelt sind: im Kloster zum Heiligen Kreuz.